Aktuelles

Beinzeuge

Spätgotisches Beinzeug

 

Für den Entwurf des Beinzeugs dient ein in der Kaiserburg Nürnberg ausgestelltes Beinzeug. Das komplette Zeug wurde in 1,0 - 1,5 mm starkem, gehärtetem und angelassenem C45 gearbeitet.

Die Proportionen des Originals wurden an die Maße des Kunden angepasst.

Spätgotisches, volles Beinzeug

 

Der Entwurf erfolgte nach unterschiedlichen historischen Originalstücken. Alle Teile wurden in C45 mit einer Materialstärke von 1,0 mm gefertigt. Der Stahl wurde gehärtet und angelassen.

 

Beim Schmieden wurden alle Teile dem Bein des Kunden anatomisch angepasst. Für die Beinröhren diente eine Gipsabformung als Maßvorlage.

Die Kniebuckel des Beinzeugs wurden nachträglich vergoldet.

Beinzeug, 14.Jhdt.

 

Der Entwurf des Beinzeugs richtet sich nach historischen Vorbildern der Churburg-Rüstkammer. Das Beinzeug wurde in unvergütetem Stahl ausgefertigt. Die Materialstärke beträgt 1,5 mm.

spätgotisches Beinzeug im süddeutschen Stil

spätgotisches Beinzeug im süddeutschen Stil